Aldrup liegt in der Wildeshauser Geest, an der Grenze zu den Landkreisen Vechta und Diepholz. Sandige Lehme mit einem leichten Steingehalt bestimmen die Bodenbeschaffenheit der Region. Der Ackerbau wird vor allem durch den Kartoffelanbau und starken Maisanbau dominiert. Doch auch die Anbauflächen von Gemüse haben deutlich zugenommen und sind in großen Teilen Niedersachsens vorzufinden. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt pro Jahr etwa 770 mm.

Anbauumfang

Kartoffeln 60 %, Weizen 25%, Gerste 3%, Raps 3,5 %, Zuckerrüben 4 %, Mais 2 %, 2,5 % Wildacker etc.

Mitarbeiter

2 Agraringenieure und 10 weitere Mitarbeiter sorgen für einen reibungslosen Ablauf und eine gute Ernte.

Maschinenausstattung

9 Schlepper von 170 bis 300 PS, 4 Kartoffelpflanzmaschinen, 3 Kartoffelerntemaschinen,2 Pflanzenschutzgeräte, mehrere Bodenbearbeitungsgeräte sowie Transportanhänger und Beregnungstechnik für ca. 200 ha.

Umweltschutz – Natur

In Aldrup werden ca. 20 ha Ackerfläche aus der Nutzung genommen, um den heimischen Wildtieren einen artgerechteren Lebensraum zu bieten. Blühstreifen, das Anlegen von Tannenschonungen, Kleegraswiesen und gezielte Begrünungsmaßnahmen tragen erheblich zum Schutz der heimischen Wildtiere bei.

Zertifizierung

Der Betrieb in Aldrup sowie alle anderen Betriebe sind gemäß GLOBALG.A.P. zertifiziert.

BEWIRTSCHAFTETE REGION

Es werden eigene Flächen bewirtschaftet, aber ebenso auch Pachtflächen. Für vier weitere selbstständige Landwirte wird von uns die Bewirtschaftung der Ackerflächen durchgeführt. Die Fruchtfolge wird trotz des intensiven Kartoffelanbaus durch Flächentausch mit anderen Landwirten eingehalten. Unsere bewirtschafteten Flächen erstrecken sich von Hoya bis nach Cloppenburg und von Wildeshausen bis nach Petershagen.

Copyright 2020. ES Agrar GmbH & Co. KG

Es werden notwendige Cookies, Typekit Fonts, Google Maps und Youtube geladen. Mit Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie Cookies. Datenschutz